Acta Demographica 1991 by Karl Schwarz (auth.), Professor Dr. Günter Buttler, PDF

By Karl Schwarz (auth.), Professor Dr. Günter Buttler, Professor Dr. Hans-Joachim Hoffmann-Nowotny, Professor Dr. Gerhard Schmitt-Rink (eds.)

ISBN-10: 3642488072

ISBN-13: 9783642488078

ISBN-10: 3790805580

ISBN-13: 9783790805581

Acta Demographica ist eine offizielle Publikation der Deutschen Gesellschaft für Bevölkerungswissenschaft. Jeder Band umfaßt herausragende Beiträge zur Bevölkerungswissenschaft, die innerhalb der Arbeitskreise "Bevölkerungswissenschaftliche Methoden", "Geschichte der Bevölkerungswissenschaft", "Bevölkerungsökonomie" und "Demographie der Entwicklungsländer" der Deutschen Gesellschaft für Bevölkerungswissenschaft oder an anderer Stelle im deutschen und europäischen Raum entstanden sind. Es werden sowohl empirische wie theoretische Beiträge veröffentlicht, die sich mit fachspezifischen und interdisziplinären Themen beschäftigen.

Show description

Read or Download Acta Demographica 1991 PDF

Best german_11 books

Technisch vermittelte interpersonale Kommunikation: by Joachim Robert Höflich PDF

Dr. Joachim R. Höflich ist derzeit als freier Wissenschaftler tätig.

Die Nato nach 1989: Das Rätsel ihres Fortbestandes - download pdf or read online

Mit der Auflösung der Sowjetunion und des Warschauer Pakts wird auch das westliche Militärbündnis bald der Vergangenheit angehören, lautete vor knapp zwei Jahrzehnten die Einschätzung führender Vertreter des Neorealismus, jener Denkschule additionally, welche die Diskussion innerhalb der politikwissenschaftlichen Teildisziplin der Internationalen Beziehungen lange Zeit dominierte.

Additional resources for Acta Demographica 1991

Example text

X. / LEISERING, L. (1984), 1-30. / LEISERING, L. ) (1984), Studien zum Drei-Generationenvertrag, IBS-Materialien 15, Bielefeld. KEYFITZ, N. (1977), Introduction to the mathematics ofpopulation, revised printing, Addison-Wesley KEYFITZ, N. a. I FLIEGER, W. (1971), Population. Facts and methods of demography, San Francisco. LOTKA, Al. S. 26, 21-22. MEYER-THOMS, G. (1983), Demographische Grundlagen der sekundären Einkommensverteilung, in: SCHMIlT-RINK, G. ), Probleme der Bevölkerungsökonomie, Bochum, 3-59.

A, 238-257. Neuere Trends beim Auszug aus dem Elternhaus Von Michael Wagner und J ohannes Huinink 1. Einleitung Dieser Beitrag untersucht, zu welchem Zeitpunkt junge Erwachsene ihr Elternhaus verlassen und in welcher Weise dieser Ablösungsprozeß mit Ereignissen des Bildungs-, Berufs- und Familienverlaufs verbunden ist. Wir werden den Forschungsstand darstellen und gehen dabei zunächst auf die Diskussion in der (ehemaligen) Bundesrepublik ein, die auf der Basis der amtlichen Statistik (Schwarz 1984, 1989), Schätzungen aus repräsentativen, sozialwissenschaftlichen Längsschnittstudien (Mayer/Schwarz 1989, Mayer/Wagner 1989) und Befunden der Jugendstudien und Studien zur Lage der Studenten (Jugend '81 1982, Allerbeck/Hoag 1985, BMBW 1987) geführt wird.

Diese Studien sind die Lebensverlaufsstudie des Sfb 3 und des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung (LV), das Sozioökonomische Panel (Panel) sowie der ALLBUS 1988. 2. Einige theoretische Überlegungen zum Wandel des Auszugs aus dem Elternhaus Goldschneider/Da Vanzo (1989) nennen fünf Faktorenbündel, von denen das Auszugsalter abhängt: die finanziellen Ressourcen der jungen Erwachsenen, die transferierbaren Ressourcen des Elternhauses, individuelle Einstellungen zur Wohnform und zum intergenerationalen Zusammenleben, Eigenschaften des Wohnortes und soziale Rollen in verschiedenen Lebensbereichen.

Download PDF sample

Acta Demographica 1991 by Karl Schwarz (auth.), Professor Dr. Günter Buttler, Professor Dr. Hans-Joachim Hoffmann-Nowotny, Professor Dr. Gerhard Schmitt-Rink (eds.)


by Brian
4.3

Rated 4.63 of 5 – based on 38 votes