Download e-book for kindle: Agnosie und Funktionswandel: Eine hirnpathologische Studie by E. Bay

By E. Bay

ISBN-10: 3540014837

ISBN-13: 9783540014836

ISBN-10: 3642855113

ISBN-13: 9783642855115

Die Agnosie nimmt in der klassischen Hirnpathologie eine ganz bestimmte Stelhmg ein, die allein durch die prinzipielle Bedeutung dieser a. n sich seltenen StOrung verstandlich gemacht wird. Zusammen mit der Apraxie, der Aphasie und spezielleren Starungen wie Alexie, Akalkulie usw. bildet sie in der klassischen Lokalisationslehre eine eigentiimliche Zwischenschicht zwischen den, elementaren," sozusagen auf physiologischer Ebene liegenden Lahmungen, sensiblen und sen sorischen Starungen, die an bestimmte, einigermaBen genau definierte anato mische Substrate gekniipft sind, und zwischen den hachsten AuBerungen seelischer Tatigkeit, die sich jedenfalls bisher einer anatomischen und physiologischen Be trachtungsweise weitgehend entziehen. Dabei gehart diese Zwischenschicht und mit ihr die Agnosie zweifellos in den Bereich der psychischen Leistungen, aber - und das macht ihre Bedeutung aus - diese Leistungen werden an umschrie bener Stelle des Gehirns lokalisiert gedacht. Wenn diese Annahme richtig ware, so wiirde dies beweisen, daB psychische V organge in einzelne, isolierte Elemente zerlegbar, und diese elementaren psychischen Funktionen isoliert und im Gehirn lokalisiert werden kannen, das dann zu einem Konglomerat vieler Einzelorgane fiir diese verschiedenen seelischen Elementarfunktionen wiirde. Fiir diese Denk richtung, die die klassische Hirnpathologie beherrscht vom ersten Versuch Galls iiber Meynerts Lehrbuch der Psychiatrie mit dem Untertitel "Klinik der Erkran 121 kungen des Vorderhirns " bis zur Vollendung in der Hirnkarte Kleists101, ist die Agnosie in der Tat von unersetzlicher Wichtigkeit.

Show description

Read or Download Agnosie und Funktionswandel: Eine hirnpathologische Studie PDF

Best german_12 books

Additional info for Agnosie und Funktionswandel: Eine hirnpathologische Studie

Example text

Weiter weist er auf die Tatsache hin, daB sich die optische Agnosie nie bei traumatischen Schadigungen, sondern fast ausnahmslos bei malazischen Herden oder bei Tumoren findet, d. h. bei Prozessen, die das ganze Gehirn in Mitieidenschaft ziehen. Gestutzt auf eigene Beobachtungen und auf die eingehenden klinischen und anatomischen Untersuchungen seines Schiilers v. StauUenberg164 kommt v. Monakow hinsichtlich der optischen Agnosie zu dem SchIuB, daB sie "als psychologisches Symptom in ganz reiner Form und als notwendige Folge einer ortlichen Cortexlasion nicht vorkommt".

Bei der Beurteilung sensibler Leistungen ist der Funktionswandel, d. h. die Veranderlichkeit der Leistung unter der Beanspruchung, von zentraler Bedeutung. Es ware eine Untersuchungsmethode wunschenswert, die auch im Bereich des Tastsinns eine zahlenmaBige Bestimmung des Funktionswandels gestatten wurde, 3* 36 Optische Agnosie. so wie dies auf optischem Gebiet bei der "Methode der Lokaladaptation" der Fall ist. Am geeignetsten schien uns hierfUr die Lokaladaptation des Drucksinns, d. h. die Bestimmung der Zeit, innerhalb derer die Wahrnehmung eines konstanten Druckreizes (etwa eines auf die Haut gelegten Gewichtes) erlischt.

Dies zeigt wieder einmal deutlich, daB vom Auftreten "elementarer Sinnesempfindungen" im BewuBtsein keine Rede sein kann, sanclern claB es hier nur Wahrnehmungen gibt, die einer aktiven seelischen Tatigkeit entspringen und neben den sinnesphysiologischen V organgen auch noch von vie len anderen innerseelischen Faktoren abhangen. Wenn wir uns nicht auf die Wahrnehmungen des Kranken verlassen, sanclern den Umfang der Starung aus den Leistungsausfallen erschliel3en, clann kommen 35 Taktile Agnosie.

Download PDF sample

Agnosie und Funktionswandel: Eine hirnpathologische Studie by E. Bay


by Daniel
4.1

Rated 4.02 of 5 – based on 24 votes