Download e-book for iPad: Distinktion — Macht — Landschaft: Zur sozialen Definition by Olaf Kühne

By Olaf Kühne

ISBN-10: 3531162136

ISBN-13: 9783531162133

ISBN-10: 353191152X

ISBN-13: 9783531911526

Die vorliegende Arbeit befasst sich mit dem Macht- und Distinktionsvermittelten Verhältnis der Gesellschaft zu Landschaften. Landschaften werden dabei in erster Linie nicht als physisch gegeben betrachtet, sondern als sozial konstruiert und in den physischen Raum projiziert. Dabei wird die Frage behandelt, mit welchen Macht- und Distinktionsmechanismen Landschaft definiert wird. Hierbei werden ästhetische Bezüge ebenso hergestellt wie naturschutzfachliche und planerische. Die theoretische Grundlage der Arbeit liegt insbesondere in der Soziologie von Pierre Bourdieu.

Show description

Read Online or Download Distinktion — Macht — Landschaft: Zur sozialen Definition von Landschaft PDF

Similar german_11 books

Read e-book online Technisch vermittelte interpersonale Kommunikation: PDF

Dr. Joachim R. Höflich ist derzeit als freier Wissenschaftler tätig.

Die Nato nach 1989: Das Rätsel ihres Fortbestandes - download pdf or read online

Mit der Auflösung der Sowjetunion und des Warschauer Pakts wird auch das westliche Militärbündnis bald der Vergangenheit angehören, lautete vor knapp zwei Jahrzehnten die Einschätzung führender Vertreter des Neorealismus, jener Denkschule additionally, welche die Diskussion innerhalb der politikwissenschaftlichen Teildisziplin der Internationalen Beziehungen lange Zeit dominierte.

Extra resources for Distinktion — Macht — Landschaft: Zur sozialen Definition von Landschaft

Sample text

So sind ± wie Latour (2002: 165) feststellt ± optische Metaphern weit verbreitet und werden immer wieder verwendet, Äwenn man sagt, dass Wissenschaftler die Welt Ãdurch eine bestimmte Brille¶ sehen, dass sie Vorurteile haben, die ihre ÃSicht¶ eines Gegenstandes Ãverzerren¶, dass sie mit ihren ÃWeltanschauungen¶, ÃParadigmen¶, ÃVorstellungen¶ oder ÃKategorien¶ die Beschaffung der Welt Ãinterpretieren¶³49. 47 Croce (1930) formuliert die Intuition als eine eigenständige Form der Erkenntnis, die auf der Aktualwahrnehmung und dem Gedächtnishaft-Bewussten beruhe (vgl.

1 ± Zur Entwicklung des Landschaftsbegriffs) detailliert eingegangen. 34 Kenntnisse gesellschaftlicher Landschaft zueinander in Relation gesetzt und erfahren eine synthetisierende Bezeichnung (beispielsweise als Äschöne Landschaft³, als Äschutzwürdige Landschaft mit Defiziten³ (BBR 2005: 208) oder als ÄBuntsandsteinlandschaft³). Da diese sozial präformierte individuelle Konstruktion als Wirklichkeit keiner Überprüfung unterzogen wird, wirkt sie individuell wie sozial stabilisierend und konservierend (Ipsen 2006).

Auch Schneider 2005). 48 Rund 80 Prozent der Sinneseindrücke entfallen auf diesen Sinn (Rock/Harris 1967). 49 Ein Beispiel für die optische Metaphorik in der Geographie liefert Werlen (1998), wenn er in seinem disziplinhistorischen Aufsatz ÄLandschaft, Raum und Gesellschaft. Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte wissenschaftlicher Sozialgeographie³ schreibt: ÄForschungsansätze sind wie Brillen, anhand derer man die Wirklichkeit ± oder zumindest das, was man dafür hält ± unterschiedlich sieht.

Download PDF sample

Distinktion — Macht — Landschaft: Zur sozialen Definition von Landschaft by Olaf Kühne


by Kevin
4.3

Rated 4.99 of 5 – based on 16 votes